Wenn man in die Jahre kommt, erlebt man, wie wichtig regelmäßige Bewegung für das körperliche Wohlbefinden ist. Hunde wussten das schon immer, sie sind Läufer.

 

Die täglichen 2-3 Std. Abenteuer im Hundewald sind nicht immer genug. Ich möchte gerne dem Laufbedürfnis der Hunde nachkommen, bin aber nicht Wilson Kipsang und in der Lage ausdauernd mit den Tieren zu rennen.

Eine gute Alternative habe ich im Zughundesport gefunden. Nach 1,5 Std. mit dem „dogscooter“ bin ich noch fit, und die Hunde froh, Sofa oder Matte aufsuchen zu dürfen. Aktivitäten auf der Bahn werden auch geboten, fallen aber in die Kategorie „sporadisch“.

PH 10.JPG
PH 11.JPG
PH 12.JPG
PH 13.JPG
PH 14.JPG
PH 15.JPG