Areta

 

ist Anfang 2011 in Kassel-Baunatal zur Welt gekommen. (Zwinger: "African Diamond") Ich habe zu dem Zeitpunkt nicht aktiv nach einem Basenji gesucht, es hat sich so ergeben. Ahnungslos und glücklich habe ich sie mit acht Wochen entgegengenommen. Hätte ich das bisschen Wissen gehabt, das ich mittlerweile mit mir herumtrage, - wären wir vielleicht nicht zusammengekommen, denn Areta hatte Papiere mit lückenlosem Stammbaum, aber eben nicht VDH-konform. Manchmal ist Ahnungslosigkeit nicht von Nachteil.

 

Trotzdem bin zu der Erkenntnis gekommen, daß die Straße zum VDH der richtige Weg ist. Areta hat mittlerweile eine Registrierbescheinigung des VDH und ist damit offiziell ohne Eltern und ohne Züchter. Die beigefügte Ahnentafel ist nur zur Information und in diesem Rahmen kein offizielles Dokument! In den Papieren ihrer Nachkommen werden ebenfalls keine Großeltern usw. erscheinen.

 

Areta ist eine zierlich gebaute Hündin (42 cm) mit femininer Ausstrahlung und „deutlich eigenem Willen“, eine Eigenschaft, die ich selber zu schätzen weiß, die aber nicht bei allen Menschen auf Gegenliebe stößt. („Erzieh Deinen Hund endlich mal…“) Sie verfügt über diese Basenji-typische Mischung aus selbstbewusst-eigenständig und anhänglich. Sie ist geduldig und freundlich mit Kindern, geht offen und neugierig auf fremde Menschen zu, lässt sich von allen anfassen, springt in jede offene Autotür (kommt gut bei Matschwetter), zeigt wenig territoriale Allüren und kein Futterneid.

 

Fremde Hunde aller Größenordnung werden nach dem Kriterium: a: ängstlich, oder b: nicht ängstlich untersucht. Im Fall von a) bin ich gehalten einzugreifen. Soll heißen: unter den 35 – 40 verschiedenen Hunden denen wir regelmäßig begegnen, gibt es vier die sie nicht leiden kann, die in ihrer Körpersprache deutlich Unsicherheit erkennen lassen und die sie gnadenlos drangsaliert. Diese Dominanz gegenüber anderen Hunden hat im Verlauf der letzten Jahres, insbesondere nach der 4. Läufigkeit zugenommen, nach Aussage erfahrener Basenji-Halter nicht ungewöhnlich

Daraus folgt dringend eine neue Auflage an Gehorsamsübungen – mit Erfolg.

 

Für die Beschreibung der äußeren Erscheinung verweise ich auf die Richterberichte im Menuepunkt „Austellungswesen“.

 

Die relevanten Vetrenärmedizinischen Untersuchungen, bzw. deren Ergebnisse finden sich unter : „Gesundheit und Ernährung“.